über mich

DSC_2552.jpg

1989 in einer kleinstadt nahe kassel geboren.

als tochter einer deutschen mutter und eines türkischen vaters bin ich bikulturell aufgewachsen.

2008 zog ich in die türkei und kam dort zum ersten mal mit dem werkstoff ton in berührung.

die flexibilität und korrigierbarkeit des materials im nassen zustand, seine weichheit, geruch aber auch seine zu ergründenden natürlichen gesetzlichkeiten faszinierten mich. 

ton erlaubt einen spielerischen umgang, welcher wiederrum stresslösend und entspannend wirkt. die arbeit mit ton ermöglichte mir den ausdruck, bewusster und unbewusster prozesse, meiner auseinandersetzung mit natur, gesellschaft und mir selbst und sollte mich fortan begleiten.

2016 kehrte ich nach deutschland zurück und mit beginn meines studiums an der hochschule für gestaltung in offenbach initiierte ich diverse soziale projekte.

ich entdeckte das, die arbeit mit menschen einen weiterer mehrwert für mich darstellt. 

mit meinem atelier möchte ich beides verbinden.

das atelier fungiert hierbei neben seiner bestimmung als arbeitsstätte vor allem als raum für bildungsprozesse, gespräche und anknüpfpunkte über soziale grenzen hinaus. 

als mutter eines sohnes und durch meine nebenberufliche tätigkeit als freie mitarbeiterin des haus der stadtgeschichte in offenbach im kunstpädagogischen bereich habe ich erfahrung im umgang und wissenstransfer mit kindern und jugendlichen.